Der Texter

Schon als Kind eine Leseratte. Erste poetische Versuche in der Schulzeit, die ihren vorläufigen Gipfel in einem Spottgedicht auf die Lehrer erreichen. Später große Liebe zu sprachlich schönen und anspruchsvollen Texten.

Während des Zivildienstes dann intensives Erlernen des Französischen im Selbststudium – die Leidenschaft für Fremdsprachen wird entdeckt. Es folgen Italienisch, Englisch, Spanisch und Latein.

In (fast) allen Lebenslagen Freude am pointierten Formulieren – mündlich oder schriftlich – rational oder emotional – besinnlich oder streitbar.